Neueste Beiträge

1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 39 Ergebnisse:


admin
Administrator

37, Männlich

Beiträge: 28

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von admin am 23.09.2017 11:36

Ich habe auch eine Weile in einer Pfingsltergemeinde um den angeblichen Heiligen Geist gebeten und habe ihn nicht bekommen. Andere haben darum gebeten und haben ihn bekommen. Der Unterschied zwischen ihnen und mir ist, dass ich nicht um mein Wille gebeten habe, sondern um das was Gott will. Ich habe es Gott überlassen zu entscheiden, ob ich diesen Geist und die damit verbundenen Gaben bekomme oder nicht. Die anderen haben nicht so gebetet, sondern wollten ihn unbedingt haben. Wenn ein Kind seine Eltern um ein Messer bittet und die Eltern es ihm nicht geben, kommt ein Psychopat und gibt ihm ein Messer. So ist es auch im Glauben. Wenn Gott entscheidet, dass dieser Geist nicht gut für mich ist, dann ist er für kein Mensch gut und dann kann es nicht der Heilige Geist sein. Demnach kann es nur ein böser Geist sein. Die anderen Pfingstler, die auch um diesen Geist gebetet haben, haben ihn bekommen, weil sie ihn um jeden Preis haben wollten und nicht aufgegeben haben, bis sie es bekommen haben. Das ist nicht die Vorgehensweise, die uns Gott in der Bibel lehrt, wenn wir etwas haben wollen. Wir sollen zwar darum bitten, aber diese Bitte nicht als Bedingung unseres Glaubens machen, denn so setzen wir Gott unter Druck und erpressen ihn und sagen somit, dass wir nur an ihn glauben, wenn er uns diesen Geist bzw. diese Gaben gibt. Wir sollen Gott nicht versuchen und wir sollen alles so hinnehmen, wie es kommt und wir sollen nicht entscheiden, was für uns gut ist, sondern es Gott überlassen. Außerdem wurde nicht jeder mit dem Heiilige Geist getauft, dem die Aposteln die Hände aufgelegt haben. Lies dir die Apostelgeschichte nochmal genau durch. Und es steht nirgends, dass die Taufe mit dem Heiligen Geist oder bestimmte Gaben Beindung ist, dass man den Glauben hat. Im Gegenteil. Gott gibt jedem nach seinem Willen und nach dem Glauben den Gläubigen. Ein neu Bekehrter bekommt sicher nicht von Anfang an die Gabe zu predigen oder das Wort auszulegen oder Dämonen auszutreiben. Aber ihr ignoriert alle diese Indizien und macht ein Gesetz, was in der Bibel kein Gesetz ist. Von mir aus, kann jeder sich selbst Gesetze auferlegen, aber nicht einen anderen dazu zwingen oder als Bedingung für den Heil machen und als wahren Glauben verkaufen, denn das ist Irrlehre.

Antworten

jsldt

-, Weiblich

Beiträge: 2

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von jsldt am 10.02.2017 22:13

Ok das ist der Teufel. Ich bin eine russische Pfingstlerin. Ich habe den heiligen Geist weder bekommen indem ich zusammengebrochen bin oder ich wie ein Pferd durch die Gemeinde gelaufen bin. Ich habe darum gebeten, und es empfangen. Ich will nur sagen das vielleicht ich und du wissen was es ist und worauf der Artikel vielleicht hinausläuft. Aber andere, die sich vielleicht ein Bild machen wollen werden sich erschrecken. Diese Pfingstler die du beschreiben hast sind zu 100% Charismatiker. Eine "modernere" Version von uns. Sie tun und lassen was sie wollen.

Antworten

John

37, Männlich

Beiträge: 1

Re: Russische Baptisten und ihre Gesetze Teil 1

von John am 31.01.2017 17:07

Hallo,
ich habe mich extra wegen dieser Vorträge hier angemeldet. Ich habe lange Zeit unter/mit altkolonier-Mennoniten gelebt und diese Vorträge sprechen mir aus dem Herzen und helfen mir Gesehenes und Empfundenes in Worte zu fassen. Am Sonntag sind dann alle nach der Predigt vom Tequila betrunken und von anderen Drogen betäubt. Aber solange niemand darüber redet ist es keine Sünde, die Sünde begeht der, der den Missstand anspricht... 
Danke für diesen ungeschönten und sehr schön erklärten Vortrag, er gibt mir viel Kraft. 

Antworten

admin
Administrator

37, Männlich

Beiträge: 28

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von admin am 14.11.2016 00:45

Zu jsldt:

Wenn Du denkst, dass ich damit über den Heiligen Geist lästere, hast Du nicht verstanden, worum es geht. Es geht hierbei um den falschen Heiligen Geist, der in diesen Gemeinden angebetet wird und von dem die Gaben kommen. Das kann niemals der Heilige Geist von Gott sein. Ich war selber Mitglied in einer Pfingstlergemeinde und war dort über ein halbes Jahr. Was ich da gesehen habe, habe ich gesehen. Außerdem habe ich mich nur auf die russischen Pfingstler beschränkt. Aber was die anderen Pfingstler und Charimatiker machen, ist noch viel schlimmer. Ich nenne da nur ein paar Stichworte:

- Taufe mit dem Heiligen Geist durch wedeln mit dem Sacko des Predigers, wo alle massenweise nach hinten umfallen und bewußtlos werden
- Taufe mit dem Heiligen Geist durch Handauflegung, bei dem alle, die berührt werden, ebenfalls sofort nach hinten bewußtlos umfallen und von anderen aufgefangen werden, damit sie sich nicht das Genick beim Sturz brechen
- Lachen im Heiligen Geist, wo die ganze Gemeinde aus keinem erkennbaren Grund auf einmal anfängt zu lachen und das mehrere Minuten lang
- Rennen im Heiligen Geist, wo ein paar Menschen auf einmal wärhend dem Gottesdienst anfangen durch die Gemeinde zu rennen, wie ein paar wild gewordene Pferde

Da geht es zu wie in einem Zoo. Total chaotisch und durcheinander und unkontrolliert. Die Merkmale, die eher auf den Teufel zutreffen, aber auf keinen Fall auf den echten Heiligen Geist.

In der ganzen Bibel ist niemand bewußtlos geworden, als er mit dem echten Heiligen Geist getauft wurde und derjenige ist schon gar nicht umgefallen.

Antworten

admin
Administrator

37, Männlich

Beiträge: 28

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von admin am 14.11.2016 00:23

Zu mamlik:

Häuser kann ich mir kaufen so viele ich will, denn ich habe keine Extragestze zur Bibel, die das verbietet und ich verurteile auch niemanden, der teure Autos fährt oder Internet hat oder Fern sieht. Jeder kann das haben womit ihn Gott segnet und was ihm wichtig ist. Außerdem habe ich das erste Haus verkauft und habe nur noch eins. Götzendienst ist das nur für den, der sich selbst Gesetze auferlegt, die das verbietet.

Antworten

admin
Administrator

37, Männlich

Beiträge: 28

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von admin am 14.11.2016 00:15

Zu allen, die die zusätzlichen Gesetze zur Bibel befürworten und dafür Antworten wollen:

Ihr könnt Euch die Gesetze schön reden und sie befürworten und Euch auch danach richten. Oder Ihr könnt auch leugnen, dass sie in Euren Gemeinden existieren. Fakt ist, dass ich weiß was ich in solchen Gemeinden gesehen habe und ich bezeuge, dass es sie gibt. Auf jeden Fall darf niemand einem anderen seine eigene Gesetze auferlegen. Wir müssen nur die Gesetze befolgen, die in der Bibel stehn. Was nicht in der Bibel steht, muss jeder nach seinem Glauben machen wie er denkt.

Antworten

admin
Administrator

37, Männlich

Beiträge: 28

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von admin am 14.11.2016 00:06

Zu mamlik will ich folgendes sagen:

Die Zungenrede hat zwar 1900 angefnagen, aber 1960 ist sie richtig in Schwung gekommen.

Antworten

jsldt

-, Weiblich

Beiträge: 2

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von jsldt am 01.11.2016 14:45

Hey, ich bin total zufällig auf dein Beitrag gestoßen und finde erstmal erstaundend wieviel Gedanken du dir darüber gemacht hast. Aber eins kann ich dir sagen: Das was du da geschrieben hast stimmt nicht mal ansatzweise. Ich bin selber Pfingstlerin und gehe in Bremen in eine relativ große Gemeinde. Ich weiß jetzt nicht ob du auch mal Pfingslter warst oder nur mal zu Besuch bei uns warst aber ich merke das du keine Ahnung hast. Als Aussenstehender würde ich auch sagen, ja du hast recht was du da schreibst. Aber ich, die schon seid vielen Jahren in die Gemeinde geht weiß das du nicht die geringste Ahnung hast was da vorgeht. Ich kann und werde nicht über andere Religionen urteilen oder richten. Ich empfehle dir diesen Artikel aus dem internet zu nehmen bevor sich andere noch ein schlechtes Bild von dem Heiligen Geist machen. Lass den Artikel wie er ist, aber lösch den Part über den Heiligen Geist. In der Bible steht ausdrücklich geschrieben das die Lästerung vom heiligen geist NIE vergeben wird. Andere kennen unsere Religion nicht und werden anfangen sich darüber lustig zu machen. Damit ist ni9cht zu spaßen. Ich wollte dir einfach nur ein Tipp geben...lösch den Artikel.

Antworten

Maranatha

-, Männlich

Beiträge: 1

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von Maranatha am 05.04.2016 12:05

Hallo,
 bitte verzeit mir wenn ich was falsch mache mit dem Posten. Habe noch nie im einem Forum was geschrieben deswegen kenne ich mich auch nicht so aus.

 zu mamlik: wenn ich dich richtig verstehe dann muss man um den Heiligen Geist bitten und das Zeichen ist dann das Zungengebet?


 Wie betet denn man überhaupt um die Taufe des Heiligen Geistes? 
Wird man erst Wiedergebohren und dann muss man um den Heiligen Geist bitten? oder wie sieht das die Pfingstrichtung?

Was ist mit Eph 1,13 oder 1.Joh 5,1 und wie man aus Gott geboren sagt und das Evangelium Johannes 3,3ff.


Wie war es den in Apg 10 bei Kornelius.
hatten die um den Heiligen Geist gebetet?


noch eine Frage zu 1.Kor 13,8-13 du sagst das es heute noch Sprachen und Weisagung gibt? und was ist mit der Erkenntis? dann muss es die heute ja auch noch geben. Aber es wird nie angesprochen. 
Was verstehst du denn unter der Erkenntnis?

Und was ist dann mit den anderen Gaben die in 1.Kor. 12 aufgelistet werden wo sind die dann?
Es steht das nur 2 Gaben weggetan werden wenn das Vollkommene da ist ( Weissagung, Erkenntis)
Und eine gabe wird einfach aufhören (Sprachen)

und wenn wir schon dabei sind was ist mit vers 13. 
Von nun an bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.
Da steht nicht wenn das vollkomme da ist gehen Glaube und Hoffnung weg sondern da steht Nun aber bleiben

Gruß aus Norddeutschland
 

Antworten

mamlik

37, Männlich

Beiträge: 3

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

von mamlik am 04.03.2016 01:38

DU SCHREIBST:

Jesaja 28 Vers 7-13. Da ist auch die Rede über Zungenrede, aber nur, dass Gott die Menschen damit in die Irre führen wird. Genau das ist auch hier der Fall.


::

Nein nicht in die Irre, es ist als ein Zeichen von Gott, aber NICHT für die Gläubigen, den sie haben das Zeichen der Zungensprache ja. SONDERN für die Ungläubigen, die die Zeichen der Sprache NICHT haben.

 

Daher sind die Sprachen ein Zeichen für die Ungläubigen. Dieses wird ihnen am Tag des Gerichtes zum Stolperstein werden, wenn offenbar wird, in welcher Weise und mit wie viel Wunder und Zeichen Gott versucht hat, das Herz des Volkes zu gewinnen und sie sich dennoch geweigert haben, zu gehorchen.

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite