Search for posts by mamlik

Search found 3 matches:


mamlik

40, male

Posts: 3

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

from mamlik on 03/04/2016 01:38 AM

DU SCHREIBST:

Jesaja 28 Vers 7-13. Da ist auch die Rede über Zungenrede, aber nur, dass Gott die Menschen damit in die Irre führen wird. Genau das ist auch hier der Fall.


::

Nein nicht in die Irre, es ist als ein Zeichen von Gott, aber NICHT für die Gläubigen, den sie haben das Zeichen der Zungensprache ja. SONDERN für die Ungläubigen, die die Zeichen der Sprache NICHT haben.

 

Daher sind die Sprachen ein Zeichen für die Ungläubigen. Dieses wird ihnen am Tag des Gerichtes zum Stolperstein werden, wenn offenbar wird, in welcher Weise und mit wie viel Wunder und Zeichen Gott versucht hat, das Herz des Volkes zu gewinnen und sie sich dennoch geweigert haben, zu gehorchen.

Reply

mamlik

40, male

Posts: 3

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

from mamlik on 03/02/2016 04:43 AM

Also was ist den nun richtig was du schreibst.

 

EINMAL:

Der eindeutigste Beweis aber ist, dass die Zungenrede und die anderen Gaben nach den Aposteln aufgehört haben, wie die Bibel sagt, und ist erst nach 1960 wieder aufgetaucht bei den Sekten Monatnus, Zwickauer Propheten, Neuaposteln, Pfingstler, Protestantische Charismatiker und Katholiken. Und das zu Beginn der Endzeit nachdem der Feigenbaum (Israel) angefangen hat zu sprossen wie Jesus in Lukas 21 Vers 29-32 sagt.

und

Aber diese sind erst nach 1900 mit den ganzen anderen Sekten wie die Chrismatiker und alle anderen Irrlehrer auf einmal aufgetaucht. Wo waren die ganzen Wunder und Zungenreden 1900 Jahre lang?

EINMAL ist es 1900 und einmal 1960. Kannst du dich nicht entscheiden? Es sieht aber alles danach aus das du es dir selber zurechtlegst was und wie es in deinen Berichten besser passt. Würdest du in dem Text wo 1960 steht AUCH 1900 schreiben dann würde das andere alles gar nicht stimmen das es nach deiner Meinung nach erst zu Beginn der Endzeit nachdem der Feigenbaum (Israel)..... usw sondern vorher. Also 1 Argument weniger für dich.

______________________________________

1. Korinther 13,8-10
„Die Liebe hört niemals auf. Die Weissagungen werden schwinden, die Zungenreden werden schweigen, die Erkenntnis wird ein Ende nehmen. Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser Weissagen. Wenn aber das Vollkommene erscheint, dann hört das Stückwerk auf."
Das Stückwerk ist auf die GESAMTE Zeit hier auf der Erde bezoge.

WIESO?:
Was ist den gemeint mit "Wenn aber das Vollkommene erscheint," ??
Ein Mensch ist NICHT vollkommen, also kann auch kein normaler Mensch damit gemeint sein, sondern damit ist gemeint, was auch weiter steht in vers 12. : 12 Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.

Im Zusammenhang ist da gemeint, wenn das Stückwerk auf der Erde vorbei ist, dann kommt das Vollkommene: Nämlich man wird Gott von Angesicht zu Angesicht sehen.

Weil wir erkennen jetzt alles stückweise, das AT stückweise, das NT stückweise, das geistliche stückweise ABER nicht vollkommen, würden wir bereits jetzt alles vollkommen erkennen dann wüsten wir auch was in der Offenbahrung alles gemeint ist aber das wissen wir nicht.

ALSO demzufolge existiert NOCH die Weissagung UND DIE Zungenrede weil das Vollkommene (Gott) noch NICHT erschienen ist. UND wie gesagt der korinterbrief wurde 54 n. Chr. verfasst, und ab 54 n.chr. ist noch das Vollkommene nicht erschienen.

________________________________

Du schreibst nur von neuen Gesetzen, die eingeführt werden zu verschiedenen Themen.....

Man benötigt keine Gesetze. Wenn dann gibt es Regeln die zum guten dienen, wie zB eine bestimmt Uhrzeit wo die Gottestdienste beginnen, oder ist es für dich auch ein Gesetz das man am Sonntag um 10 Uhr Gottesdienst hat oder in der Wochen an bestimmten Uhrzeiten?

Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Glaube, Sanftmut, Keuschheit.
Die Keuschheit zB benötigt keine Schminke und Schmuck die du befürwortest.

Auch das mit dem Fernsehverbot ist kein Gesetz. Es hat alles seinen Grund, dass man manche Dinge eher meiden sollte da sie schnell einen gefangen nehmen können und man so mit diesen dingen mehr Zeit verschwendet die man sinnvoller einsetzen könnte in die Beziehung zu Gott. Du schreibst schon so als ob es keinen Bösen geben würde. Im Gegenteil, der Teufel lässt dir alle freiheiten, er erlaubt dir auch die Bibel zu besitzen, heutzutage in Deutschland. ABER er versucht deine kostbare Zeit zu stehlen mit irdischen sinnlosen Sachen. Egal was es sei, und da gehört das Fernsehen auch dazu, genauso wie viele andere Sachen.

_______________________________

DEIN TEXT:
Wer also nicht sein Schmuck zum Götzen machen kann, der tut das mit anderen Dingen. Es ist wie beim Fernsehverbot. Wenn sie nicht Fern sehen dürfen, weichen sie im Internet aus. Wenn sie nicht Schmuck tragen dürfen, weichen sie auf Kleider, Autos und Häuser aus.

AHA SOSO
ABER DU darfst dir das 2 Haus kaufen innerhalb 1 Jahres?

DEIN TEXT:
Nur ein paar Tage später habe ich ein kleines Haus gefunden, nur drei Häuser von meinem Elternhaus entfernt für ein Schnäppchenpreis, das ich in 3 Jahre abbezahlt und renoviert habe. Ich habe mir auch ein Bauernhaus gewünscht mit Grundstück am Ortsrand wo es ruhig ist, damit ich meine Ruhe habe und die Kinder spielen können. Das habe ich mir aber nur so gewünscht. Es war nichts unbedingt Nötiges. Und das habe ich nach einem Jahr bekommen nachdem ich mein erstes Haus gekauft habe.

Erstaunlich wie kann das sein das DU das Privileg hast 2 Häuser innerhalb 1 Jahres zu haben und für andere Menschen ist es Götzendienst.

___________________________________

Reply

mamlik

40, male

Posts: 3

Re: Russische Pfingstler und Zungenrede

from mamlik on 03/02/2016 02:49 AM

Hallo, ich Poste dir mal:

Die goldene Regel um ein Christ zu werden:
Auslegung zu: Matthäus 7,7-8
Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch geöffnet. Denn wer bittet, der empfängt; und wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.

 

Um was soll man bitten?: Um die Vergebung der Sünden. Um die Vergebung zu bekommen muss man an Jesus Glauben. Um an Jesus zu glauben, muss man vom Vater gezogen werden.

Johannes 6,44.65.63
44. Es kann niemand zu mir kommen, wenn ihn nicht der Vater, der mich gesandt hat, zieht;

65. Und er sagte: Darum habe ich euch gesagt, das niemand zu mir kommen kann, wenn es ihm nicht von meinem Vater gegeben wird.

63. Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, sind Geist und sind leben. (Vater, Sohn und der Heilige Geist Sind eins.)

Johannes 4,24
Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Was lernen wir aus diesen Versen? Vers 44, als aller erstes wird man vom Vater gezogen wie wir wissen Gott ist Geist, also vom Heiligen Geist. Einfach gesagt: angesprochen. Wer auf diesen ruf reagiert muss das wissen.

Johannes 3,16
Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, das er seinen einziggeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.

Um das ewige Leben zu haben, muss man Jesus nachfolgen, um Jesus nachfolgen muss man von Sünden frei werden. Wie?

1. Johannes 1,9
9. Wen wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, das er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt.

Wen das geschehen ist bekommt man den Heiligen Geist. Zurück zu Johannes 6,65. Jesus sagt da, von meinem Vater gegeben wird.

Was bekommt man vom Vater? Den Heiligen Geist, man erlebt die Wiedergeburt.

Johannes 20,22
Und als er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sagte zu ihnen EMPFANGT den HEILIGEN GEIST.

Johannes hat gezeugt, das er es ist der mit dem Heiligen Geist euch taufen wird. So was ist hier geschehen? Die Wiedergeburt der Jünger. Warum? Weil die Jünger jeglichen glauben verloren haben, weil die da immer noch Fleischlich gesinnt waren. Johannes 20 Vers 19 und 20.

So wie geht es weiter? Nach der Wiedergeburt? Wir Wissen das wir den Heiligen Geist jetzt haben aber wo ist die Überzeugung? Zurück zum Anfang.

Matthäus 7,8
Denn wer bittet, der empfängt; ....

Lukas 11,13
Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben geben könnt, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!

Viele Lehren bleiben hier stehen:
Johannes 3,8
8. Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. So ist es bei jedem, der aus dem Geist geboren ist.
weil die meinen das die alles erreicht haben aber der 8. Vers sagt das man was empfangen kann. Was? Vers 8: Wer sucht, der findet;

Lukas 24,49
Und seht, ich sende die Verheißung meines Vaters auf euch. Ihr aber, bleibt in der Stadt Jerusalem, bis ihr angetan seid mit der Kraft aus der Höhe.

Apostelgeschichte 2,39
Denn euch und euren Kindern gilt die Verheißung und allen, die fern sind, die Gott, unser Herr, herzurufen wird.

Es sind Zugaben für die Menschen, um die Überzeugung zu bekommen.

Johanes 14,26
Aber der Tröster, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles Lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Johannes 14,16
Und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster geben, der für immer bei euch bleiben wird:

Das ist doch was wir brauchen, den Heiligen Geist, den Tröster der IMMER bei uns bleiben soll nicht war?

Wie kann man das bekommen? Und zurück zu Matthäus 7,8.
Denn wer bittet, der empfängt;

Apostelgeschichte 2,2-4
2. Da hörte man plötzlich ein brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind, und das erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.
Das ist die Verheißung der Kraft, aus der Höhe.
3. Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt, wie von Feuer, und setzten sich auf jeden einzelnen von ihnen; 4 Und sie wurden alle mit dem Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden und zu sprechen, wie es der Geist ihnen eingab.

So die Verheißung ist geschehen, die Versiegelung, der Tröster ist da, die Überzeugung, durch die Gabe der anderen Sprachen. Bestätigung dafür finden wir:
Markus 16,17
(Jesus sagt) 17. Die Zeichen aber, die denen folgen, die glauben, sind folgende: In meinem Namen werden Sie Dämonen austreiben, mit neuen Sprachen reden.

Wen man das alles verstanden hat wie geht's weiter? Und zurück zu Matthäus 7,8.
Und wer anklopft dem wird geöffnet.

Wir wissen das Petrus erwählt wurde von Gott, das Evangelium zu den Heiden zu predigen. Da wir auch eins zu den Heiden gehörten. Wie ist es geschehen?
(Hintergrundwissen: Apostelgeschichte 11,4-18)

Apostelgeschichte 10,44-47
44. Während Petrus noch diese Worte redete, fiel der Heilige Geist auf alle, die dem Wort zuhörten. 45. Und die Gläubigen aus den Juden, die mit Petrus gekommen waren, entsetzten sich, das auch auf die Nationen die Gabe des Heiligen Geistes ausgegossen wurde;
Hier sehen wir die Versiegelung mit dem Heiligen Geist der Heiden, angetan mit der Kraft von oben mit dem Zeugnis der Sprachen. Hier draus erkennen wir, das man nur so ein wahrer Christ werden kann, mit der Kraft, mit der Überzeugung, mit dem Zeichen.
46. Den sie hörten, sie in Sprachen redeten und Gott hoch Prisen. Da antwortete Petrus:
47. Kann denn jemand das Wasser verweigern, das diese nicht getauft werden, die den Heiligen Geist empfangen haben genau wie wir?
Petrus meint hier die sollen auch getauft werden, um ein Zeugnis abzulegen, das man ein neuer Mensch geworden ist und den alten verlässt, durch die Taufe, im Wasser.

2. Korinther 1,21-22
21. Gott ist es aber, der uns mit euch in Christus befestigt und uns gesalbt 22. und versiegelt hat und in unsere Herzen das Pfand des Geistes gegeben hat.
Was ist Pfand? Pfand ist das,was von Gott gegeben wird nämlich der Heilige Geist, der Tröster. Der aber zurück gehen wird, nach dem die Irdische Hütte zerfällt. Das Pfand ist das, was wir brauchen hier so lange wir Leben, es ist das Zeugnis, das wir Kinder Gottes sind.

Epheser 4,30
30. Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid auf den Tag der Erlösung.

1. Korinther 14,2
2. Denn wer in Zungen redet, (bettet) der redet nicht für Menschen, sondern für Gott; Denn niemand versteht ihn; Im Geist aber redet er Geheimnisse.

1. Korinther 12,3
3. Darum tue ich euch kund, dass niemand Jesus verfluch, der durch den Geist Gottes redet; und niemand kann Jesus Herr nennen, außer durch den Heiligen Geist.

Wie es in der Gemeinde sein soll?
Hat Apostel Paulus geschrieben in
1. Korinther 12,1
1. Über die geistlichen Gaben aber will ich euch, Brüder, nicht in Unwissenheit lassen.
1. Korinther 14,28
28. Wen aber kein Ausleger da ist, dann schweige er in der Gemeinde, rede aber für sich selbst und Gott.
Was die verschiedene Gaben anbetrifft ist ein Zusatz Thema. Um das zu forschen muss man zurück gehen zu Matthäus 7,8.
Den wer bittet, der empfängt; und wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.

1. Korinther 12,4
4. Es sind verschiedene Gaben; aber es ist derselbe Geist.

Natürlich versucht der Feind, sowas ähnliches aufzubauen, was wir manchmal, so mitbekommen, die Antwort finden wir in:

Matthäus 7,20-21
20. So werdet ihr sie an Früchten erkennen. 21. Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr! Ins Himmelreich kommen, sondern wer den Willen meines Vater im Himmel tut.
Und zum Schluss;

1. Korinther 2,9-10
9. Sondern wie geschrieben steht: Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat und was in keines Menschen Herz gekommen ist, das hat Gott denen bereitet, die ihn lieben.
Was hat Gott da bereitet? Die Errettung durch Jesus;
10. Uns aber hat es Gott offenbart durch seinen Geist; .....
Nach der Wiedergeburt, weil man da den Geist Gottes bekommt, der uns dann führt zu der vollen Erkenntnis.

Mit Gottes Hilfe, habe ich es so zusammen gestellt, und hoffe das es jemanden zum Segen dienen wird.

Reply

« Back to previous page